3 spirituelle Tugenden: Durchhalten, verlangsamen, ausbalancieren

{weiss = Teil des SCK-Kurses}

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Hermann Hesse


Neue Informationen sind anfangs faszinierend und erhebend. Schwierig wird es erst, wenn man sich langsam in stetiger Arbeit auf das Neue einschwingen muss. Jetzt kommt also anstatt erregenden neuen Informationen die Zeit Deiner selbstständigen Praxis.

Du hast Dich 6 Wochen lang an dem steilen Anstieg versuchst, den ich nach 2-wöchigem Aufbauen einmal für 40 Tage hingekriegt habe.

Weil es natürlich aber klar ist, dass man das nur machen kann, wenn die Zeit dafür reif ist, ist es kaum zu erwarten, dass auch Du Dich derzeit zufällig in genau so einer vorteilhaften Phase befunden hast, wie ich damals.

Falls die Praxis für Dich derzeit eher schwierig und unregelmässig ist, und Du noch nicht regelmässig praktizieren kannst, verurteile Dich deswegen also nicht, sondern versuche einfach nochmal Deine Regelmässigkeit wenigstens langsam von einmal monatlich auf einmal wöchentlich zu verdichten.

Sodarshan Chakra Kriya ist eine saturnische Übung, was heisst, sie schleift einem das Ego ab um höheren kosmischen Gesetzmässigkeiten ins Auge zu blicken – und vor Allem diese zu akzeptieren. Das ist der Grund dafür, warum Yogi Bhajan gesagt hat, dass SCK eine der härtesten Übungen wäre. Ich selbst habe das total unterschätzt, weil ich mir über die immense Masse meiner eigenen Unausgeglichenheiten nicht bewusst war. Wenn immer Du hängen bleiben solltest, sei also gnädig mit Dir selbst.

Gerade im spirituellen Bereich ist das die größte Gefahr in einem esotherischen Luftschloss sitzend zu glauben, schon halb erleuchtet zu sein – was ich da schon in spirituellen Gemeinschaften zu sehen bekam war teilweise grenzwertig.

Wie Teenager und Tweens glauben viele Spirituelle, die Welt schon zu verstehen,
aber unterschätzen damit, wie ignorant wir noch – im Gegensatz zu sehr weit entwickelten Rishis oder höhren Lebensformen – sind.
Die, (wenn auch wenigen) unerklärbaren Dinge, die Dir bisher begegnet sind, sind ein Zeichen dafür, wo Deine Grenzen des Bewusstseins sind.

Das Schöne hier, ist, dass Du ein messbares Indiz für die Verhaftung an Deinem Ego hast, denn die Länge mit der Du Sodarshan Chakra machen kannst, zeigt Dir selbst ganz genau ab wann sich Dein inneres Kind gegen die göttliche Ruhe wehrt.

Wenn Du 2.5 Stunden täglich machen kannst, brauchst Du keinen SCK Kurs mehr;
aber so lange Du dazu geneigt bist Deine Spiritualität lieber in angenehmer Entspannung zu finden, läufst Du Gefahr die Realität (die sich stufenweise in Dir selbst auf individuelle Weise auftun wird) zu verdrängen;
und mit Deiner ‘Intuition’ Deine Unwilligkeiten Dich aus Deiner Komfort-zone hinaus zu entwickeln rechtzufertigen.

Entspannung ist sicherlich eine wichtige Basis für innere Ruhe, sollte aber nicht bei der Annehmlichkeit sein Ende finden.

Weil Frauen einen besseren Draht zur Ästhetik der Ruhe haben, haben Mädchen aufgrund der sich durch Entspannung entfaltenden Intuition bis zu ihrer Jugend einen guten Draht zur Spiritualität.
Für die eigene Weiterentwicklung allerdings ist ein regelmässiger männlicher Fokus hilfreich, wenn man den Zyklen seiner Stimmungslagen nicht schicksalsabhängig erliegen will
(wobei dieser nicht mit einer selbstkasteienden Disziplin gleichzusetzen ist, wie es uns im Christentum und dem westlichen Arbeitsdogma indoktriniert wurde).

Später dann wird eine Symbiose beider Aspekte relevant, worauf ich noch eingehen werde, weil dieser Aspekt meiner Meinung nach in Yogi Bhajan’s rein körperlichen Anleitungen vernachlässigt wurde.

Die nächsten fünf mal werde ich Dir wie hier unten alte Artikel zeigen, damit Du sehen kannst, wie sich dieser Kurs über 6 Jahre hinweg langsam entwickelt hat.


Durchhalten

Als ich einmal ein zehn-Tages Kurs Vipassana in Frankreich mitgemacht habe, hatte ich das Glück dem Gründer selbst, Goenka, zuhören zu dürfen, der sagte:

“Die meisten spirituellen Anfänger wechseln ihre Richtung oft,
aber wer Öl finden will, kann nicht mal hier 10m und dort 100m bohren,
sondern muss an der selben Stelle sehr tief bohren, um welches zu finden.”

Die Meisten glauben, dass sie mehr Probleme lösen könnten, wenn sie schnell denken, aber Yogis nennen solches mentales Umherspringen einen “Affengeist”.

Verlangsamen

Yogi Bhajan hat gelehrt, dass Yogis es schaffen ihren Atem auf einmal pro Minute zu verlangsamen, also werden wir beim Atem anfangen, der das Bewusstsein mit dem Unterbewusstsein verbindet: Du kannst sowohl freiwillig gesteuert atmen, als auch in Deinem Schlaf, und auch Dein Unterbewusstsein steuert Deinen Atem durch Deine Gefühle.

Ausbalancieren

Jupiter-aspekte sind :

  • der Zeigefinger,
  • die Farbe blau,
  • das Hals Chakra,
  • Spiritualität,
  • und Qualitäten wie die Erweiterung der Karriere, des Körpers und der Aura.

Es kann mit dem geistigen Aspekt des Holzelements in der traditionellen chinesischen Medizin verglichen werden, der HUN heisst.

Und das linke Nasenloch wird der emotionalen Mondseite einer Person zugeordnet.
Daher bringt der Zeigefinger am linken Nasenloch spirituelles Bewusstsein in Deine Emotionen.

Und das ist, wie Sodarshan Chakra Kriya Deinen emotionalen Müll aufräumt.

Danach kannst Du zur Mittelstufe weiter fortschreiten.

Don't be shy, bring this site to life by commenting ;-)

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s