Sodarshan Chakra Kriya

Zuerst ein Vorwort an Dich, wertgeschetzter Leser

Weil ich alle Informationen innerhalb von sieben Jahren hier angesammelt, und diese dann mehrfach der Klarheit zuliebe umstrukturiert habe, würde es mich nicht überraschen, wenn sich im Kurs einige Fehler oder Inkonsequenzen eingeschlichen haben

Wenn Du also Fehler oder Potential für Verbesserungen siehst, dann lasse es mich gerne wissen, damit ich Deine Rückmeldungen sofort und dankbar umsetzen kann.

Falls sich allerdings einige Themen zufällig wiederholen sollten, halte ich das für keinen Nachteil, sondern für eine entweder zufällige oder beabsichtigte didaktische Wiederhoung, denn wie es im Lateinischen heisst:

Repetio est mater studiorum
(Wiederholung ist die Mutter des Lernens)
oder Übung macht den Meister!

#0: Die gesamte Essenz auf einer Seite

Warum meditieren?

Während das Leben für uns ein Mysterium ist, ist es im Grunde genommen das Resultat vieler Faktoren – die meisten in tief unterbewussten Entscheidungen begründet, die wir vor langer Zeit gefällt haben – so tief, dass wir uns inzwischen einem Weltbild des “Schicksals” oder einer Hoffnung auf göttlichen “Gnade” einer externen Autorität verschrieben haben.

Man kann diese Änderungen der Persönlichkeit beobachten, wie man
* zuerst bewusst die Konsequenz zieht sein Verhalten zu ändern (was hunderte male hin und zurück gehen kann, bis es sich manifestiert), und
* dann, wenn die Entscheidung final ist, man zunächst mal aus Trotz nicht mehr darüber spricht
* und letztendlich etwas einfach unterbewusst tut, ohne überhaupt noch darüber zu reflektieren.

Das kann eine Erleichterung von großen Lasten darstellen, aber wenn es in Bitterkeit geschieht, dann kann es Menschen zu körperlichen oder psychischen Pathologien treiben. Auf diese Art bilden sich Charaktere.

Ein Beispiel wäre ein Geschwisterpaar mit dominanten Eltern:
Eines von beiden Geschwistern kann sich bei gleichen Voraussetzungen zum Rebell entwickeln,
und das andere kann depressiv-melancholisch werden:
In beiden Fällen ist das weniger die Frage dessen was einem passiert ist,
sondern wie man sich entschieden hat auf die Situation zu reagieren.

Charakterliche Veränderungen sind schwer bewusst zu erreichen, doch gibt es Möglichkeiten Situationen oder Konstellationen, in die wir uns selbst hineinmanövriert haben zu entwirren;
und die unübersehbaren Ähnlichkeiten östlicher und westlicher Lehren zeigt, dass es Grundprinzipien gibt, die Jemanden aus der Misere seiner Ignoranz herausführen können.

Wenn man einen Eisberg anschaut, sieht man die Beziehung zwischen dem sichtbaren Bewusstsein oberhalb des Wassers …

… und den wesentlich größeren unsichtbaren Teil des Unterbewusstseins unter Wasser.
Also ist es klar, dass die Hauptaufgabe im Reich des Unterbewusstseins stattfindet.
(Schamanistische Reisen z.Bsp. führen einen meist zunächst durch einen Tauchgang in die Höhle des eigenen Selbst.)

Da alle Wege letztendlich nach Rom führen, gibt es nicht nur einen Pfad zur “einzigen Wahrheit”, sondern so viele Meditationsarten gibt, wie es Menschen auf diesem Planeten gibt.

Ein übliches Problem, was fast Jeder hat, ist:
“Ich kann nicht länger als ein paar Minuten meditieren”

Das ist für jeden normal. Die Wurzel der Ungedul ist der Mangel an Durchaltevermögen des Geistes sich zu konzenrieren. Sogar der Dalai Lama gibt zu, das genau das das Schwerste für ihn sei. Ich habe diesen englischen Artikel darüber geschrieben. Das ist der Grund, warum ich die Übungen nur auf 3-5 Minuten beschränke.

Jetzt also zur Übung:

Sodarshan Chakra Kriya
Meditation für Fokus und geistige Reinigung

Hier ist eine Meditation, die mit Hilfe von Prana geistigen Müll aufräumt, und Klarheit schafft.

Von allen 20 Arten Yoga, einschliesslich Kundalini Yoga, ist das das höchste Kriya. Dies ist eine sehr wirksame Meditation, um Reichtum zu erlangen. Sie wird Dir einen Neustart verschaffen.

Es ist das einfachste Kriya, aber gleichzeitig eines der schwersten.
Diese Übung schneidet durch alle Barrieren der psychotischen oder neurotischen Natur. Wenn sich eine Person in einem sehr schlechten Zustand befindet, werden extern angewandte Methoden nicht funktionieren. Der Druck muss von innen stimuliert werden.

Die Tragödie des Lebens ist, wenn das Unterbewusstsein Abfälle in das Bewusstsein entlädt. Dieses Kriya erweckt die Kundalini um Dir die notwendige Vitalität und Intuition zu geben, um die negativen Nebenwirkungen des Unterbewusstseins zu bekämpfen.

POSITION: Sitze mit einem geraden Rücken ( entweder mit gekreuzten Beinen oder in einem Stuhl mit den Füßen flach auf dem Boden ).
Leichter Nackenverschluß (also Kopf leicht nach vorne gebeugt).
Augen sind auf die Nasenspitze fokussiert, oder geschlossen, falls Dir das lieber ist.

MUDRA UND ATEM:
a) Blockiere den rechten Nasenflügel mit dem rechten Daumen. Atme langsam und tief durch den linken Nasenflügel ein und halte den Atem.
Chante im Geiste 16 mal ‘Wahe Guru”, und pumpe dazu den Nabel 3 mal mit jeder Repetition ( einmal bei “Waa”, einmal bei “Heh” und einmal bei “Guru”; insgesamt 48 Bauch-Anspannungen.
b) Löse den Finger vom rechten Nasenflügel und benütze den rechten Zeige- oder kleinen Finger, um das linke Nasenloch zu schließen. Atme langsam und tief durch das rechte Nasenloch aus. Setze die Übung genauso fort links einzuatmen und rechts auszuatmen.

kurzeAnfänger-Übung für heute:

Probiere das eben Gelernte mit folgendem Audio-Rythmus aus;
es reicht für heute erst mal nur mit den Windrythmen ein- und aus zu atmen und bei den Trommelschlägen an den Bauch zu denken.

BEENDEN: Inhaliere und halte die Luft für 5-10 Sekunden an. Ausatmen. Dann strecke und schüttle den Körper ungefähr eine Minute lang, um die Energie zu zirkulieren.

ZEIT: Empfohlene Länge für dieses Kriya (Übung) ist 31 oder 62 Minuten täglich.
Ideal ist es mit 31 Minuten anzufangen, aber Du kannst auch mit 11 Minuten anfangen un dann auf 31 Minuten aufbauen, dann 40, und letztendlich 62 Minuten.

  • Es gibt keine Zeit, keinen Platz, keinen Raum und keine Bedingung die mit dieser Meditation verknüpft sind.
    Jeder Müllhaufen benötigt seine eigene Zeit um gereinigt zu werden. Wenn Du Deinen eigenen Müll angehst, musst Du selbst schätzen; und ihn dann so schnell als Du kannst oder langsam, wie Du willst verarbeiten. Du musst entscheiden wie viel Zeit Du hast, um Deine eigene Müllhalde zu verarbeiten.

KOMMENTARE:
Wenn Du diese Meditation 62 Minuten lange machen kannsst, dann baue sie bis zu dem Punkt auf, an dem Du sie für 2 ½ Stunden täglich (1/10tel des Tages) machen kannst. Das gibt Dir dann ”Nao nidhi, athara sidhi”, also die 9 edlen Tugenden und die 18 okkulten Kräfte. In diesen 27 gesamten Tugenden liegt das gesamte Universum.

Wenn für 2 1/2 Stunden täglich praktiziert, macht Dich diese Yoga-Übung zu einem perfekten Übermenschen. Sie reinigt Dein Unterbewusstsein und versorgt das menschliche Leben. Sie macht Dich extrem intuitiv. Sie führt alle 27 Facetten des Lebens zusammen und macht einen Menschen heilig, erfolgreich und qualifiziert. Diese Meditation erzeugt dazu auch pranische Kraft ( über den Atem). Dieses Kriya versagt niemals.
Es gibt einem inneres Glück und bringt einen in einen Zustand der Ekstase im Leben.

(Von Yogi Bhajan im December 1990 weitergegeben)

Diese einseitige Anleitung ist Alles, womit ich seit 1994 gearbeitet habe.

Falls Du schiffbrüchig auf einer einsamen Insel strandest kannst Du damit den Rest Deines Lebens üben.

Dies ist eine Beispiel -Lektion woran Du sehen kannst, wie viel Du jedes mal lesen musst, und in welchem Verhältnis Information zu Praxis steht. Du wirst also auf eine schonende Art in die Praxis eingeführt, so dass es nicht langweilig ist und noch Spaß macht.

Deine Aufgabe für heute:

  • Besorge Dir einen Timer (den Du wahrscheinlich schon in Deinem Computer, Smartphone oder als Eieruhr hast)
  • und richte Dir ein Meditationstagebuch ein (was entweder ein Notitzbuch oder eine digitale Textdatei sein kann.
    • kopiere dort diese grün hinterlegte Übung hinein,
      und das Datum, wann genau Du damit angefangen hast
    • wenn immer Dir Fragen zu Sodarshan Chakra Kriya hast, schreibe diese in Dein Meditationstagebuch.

All Deine Fragen zu Sodarshan Chakra Kriya
(im Folgenden abgekürzt als SCK) werden beantwortet werden,
aber allerdings erst, wenn die grundsätzlichen 25 Lektionen geklärt sind,
denn diese bauen sinngemäß aufeinander auf, und es ist sogar wahrscheinlich, dass Vieles bis dahin schon erklärt wurde.

Zeitplan zum Weiterschreiten

Zunächst nähert man sich einem Thema mit Interesse an und sucht viele Informationen dazu.
Um Aversionen von Anfängern bei zu viel Praxis zu vermeiden hast Du am Anfang einen Monat Zeit, erst mal diese Seite durch zu stöbern; oder wie die Rosenkreuzer sagen, sich auf etwas langsam einzuschwingen, weil das das gesamte Wesen und nicht nur den Intellekt verändert.

Irgendwann kommt aber einmal der Punkt, an dem eine Praxis nötig ist, um die eigene Entwicklung zu kanalisieren und damit zu verschnellern. Man sieht das an den Meisten, die nichts praktizieren und dann mehrere Leben brauchen, um nur wenig an Weisheit zu sammeln.

Rudolf Steiner sagte, dass Rhythmus Kraft ersetzt, was vergleichbar mit dem Fahrradfahren ist, wo man bei zu langsamem Tempo vom Rad fällt, aber wenn man oft kurz beschleunigt, mehr ausgepowert ist, als wenn man durch regelmässiges Treten in Schwung bleibt.
Deswegen wird der Rhythmus der Übungen sich ganz langsam über diesen Kurs hinweg steigern.

No submit button? Click in, out, & in the comment box again.

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s